Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die PEAK event solutions GmbH (nachfolgend "PEAK“) ist eine Schweizer Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Thun, Kanton Bern. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) regeln Abschluss, Inhalt und Abwicklung, der zwischen PEAK und ihren Kooperationspartnern (nachfolgend „Partner“) geschlossenen Verträge.

Geltungsbereich und Grundsätze

  1. Für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen zwischen PEAK und ihren Partnern gelten ausschliesslich die von PEAK verwendeten AGB in ihrer gültigen Fassung. PEAK ist berechtigt, diese AGB jederzeit zu ändern. Auf der Website von PEAK (https://peak-event.ch/) sind die jeweils gültigen AGB veröffentlicht. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB der Partner werden nicht anerkannt insoweit diesen nicht ausdrücklich zugestimmt wurde. Ein fehlender Widerspruch entgegenstehender, widerstreitender oder ergänzender AGB der Partner stellt keine Zustimmung dar.
  2. Individuelle Absprachen, Spezifikationen oder ähnliche Vereinbarungen zwischen den Vertragspartnern haben Vorrang zu diesen AGBs, ausschliesslich insoweit diese schriftlich festgehalten sind.
  3. Die Partner verpflichten sich als Unternehmer in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zu handeln. PEAK behält sich die Überprüfung der Unternehmereigenschaft vor. PEAK kann hierfür erforderliche Nachweise (z.B. Handelsregisterauszug, Betreibungsauszug oder Ähnliches) fordern.
  4. Mit dem Vertragsschluss gemäss Ziff. 3 bestätigt der Partner die AGB sorgfältig gelesen und akzeptiert zu haben.
  5. Sollte eine Bestimmung in diesem Vertrag ungültig sein oder werden, wird die Gültigkeit der Vereinbarung als Ganzes davon nicht berührt, sondern die Vertragsparteien sind angehalten, die ungültige Bestimmung durch eine gültige, wirksame zu ersetzen.

Leistungsbeschreibung

  1. Durch Ihre Angebote und die Massnahmen nimmt PEAK unverbindliche Anfragen von Interessenten an, welche an der Inanspruchnahme von verschiedenen Dienstleistungen oder dem Kauf von Produkten interessiert sind. (nachfolgend „Leads“). PEAK stellt Ihre Dienstleistung im Bereich Online Marketing als Werbetreibende Agentur zur Verfügung.
  2. Eine hohe Relevanz der Leads für den Partner wird von PEAK angesteuert.
  3. Die von PEAK generierten Leads können von den Partnern kostenpflichtig erworben werden. Die Leads werden dem Partner in einer branchenüblichen und den Vertragszwecken dienenden Art und Weise (in der Regel elektronische Zustellung) zur Verfügung gestellt. Die Kosten können auf Provisionsbasis oder in einem monatlichen Abonnement geltend gemacht werden. Die Kosten pro Lead sind mit dem Partner vor der Vertragsvereinbarung zu definieren.
  4. Abhängig von Verfügbarkeit, Eignung und vertraglicher Vereinbarung können dieselben Leads auch anderen Partnern angeboten werden.
  5. Die Leistung von PEAK besteht ausschliesslich in der Zuführung von Interessenten, d.h. der Zuverfügungstellung der Leads. Nicht verantwortlich ist PEAK für Verträge, die zwischen den Interessenten und den Partnern selbst oder von diesen vermittelten Dritten geschlossen werden. PEAK ist weder Vertreter noch Erfüllungsgehilfe seiner Partner oder Dritter.
  6. PEAK kann keine bestimmte Anzahl von Leads garantieren, ist jedoch bemüht, die vereinbarten Leads zur Verfügung zu stellen und die Ziele des Partners zu erreichen.
  7. Ausgenommen der mit den Partnern vereinbarten und im Rahmen des Qualifikationsverfahrens festgesetzte Kriterien, schuldet PEAK keine darüber hinausgehenden besonderen Eigenschaften der Leads, Leads werden lediglich mit den von den Interessenten angegebenen Informationen zur Verfügung gestellt und müssen nicht auf Richtigkeit, Wahrheitsgehalt und Vollständigkeit geprüft oder ergänzt werden.

Vertragsabschluss

  1. Der Vertrag zwischen PEAK und dem Partner kommt jeweils durch einen Auftrag des Partners und dessen Annahme durch PEAK zustande.
    PEAK erstellt für ihre Dienstleistung im Normalfall eine Offerte/Angebot (nachfolgend auch Auftrag genannt) welche dem Partner übermittelt wird. Der Partner unterzeichnet diesen Auftrag und retourniert ihn an PEAK. Damit geht der Partner den Vertragsabschluss ein, der Vertragsabschluss benötigt keine Auftragsbestätigung.
  2. Der Einzelpreis pro Lead, die Anzahl der Leads, Exklusivität, Vertragsbeginn, Rechnungsstellung und weitere spezifische Vertragskonditionen sind im Auftrag enthalten. Alle wesentlichen vereinbarten Vertragsbestandteile sind in diesem und diesen AGB enthalten.

Preise und Zahlungsbedingungen

  1. PEAK berechnet dem Partner für jeden zur Verfügung gestellten Lead eine Vermittlungsgebühr (sog. „Einzelpreis pro Lead“). Die Gebühr wird unabhängig davon geschuldet, ob es tatsächlich zu einem Vertragsabschluss zwischen dem Partner bzw. von ihm vermittelten Dritten und dem Interessenten kommt. Zudem kann keine Mindest- oder Obergrenze der Anzahl Leads pro Monat definiert werden. Es werden soviele Leads in Rechnung gestellt wie generiert wurden.
  2. Mit einer Ankündigungsfrist von einem Monat darf PEAK durch Übermittlung einer Preisänderung die Leadpreise zu Monatsbeginn ändern. Dem Partner steht das Recht zu, im Falle einer Preisänderung durch PEAK, den Vertrag auf Beginn des nächsten Monats, nach Eingang der Preisänderungsankündigung, zu kündigen. Die Kündigung erfolgt auf den Zeitpunkt, zu dem die neuen Preise wirksam werden. Wenn der Partner nicht kündigt, so gelten nach Ablauf der Ankündigungsfrist die neuen Preise. Diesbezüglich wird der Partner bei Übersendung der Preisänderungsankündigung von PEAK hingewiesen.
  3. Alle Preise verstehen sich, andere Kennzeichnungen vorbehalten, exklusive Mehrwertsteuer.
  4. Die Set-up Kosten werden dem Partner direkt nach Abschluss des Vertrages in Rechnung gestellt und sind innert 10 Tagen fällig. Die monatlichen Kosten sind immer am Ende des laufenden Monats fällig. Die Mehrwertsteuer wird in der Rechnung separat ausgewiesen.
  5. Die monatlichen zu entgeltenden Gebühren für den Partner beginnen, soweit nichts anderes vereinbart wurde, am ersten Tag des Folgemonats, an welchem der Vertragsabschluss zustande kam.
  6. Im Angebot von PEAK sind die Werbekosten nicht inbegriffen, ausser die Kosten werden aus besonderen Gründen explizit deklariert. Das Angebot zeigt lediglich die Aufwände von PEAK auf. Das vereinbarte Budget zwischen PEAK und dem Partner, betreffend den effektiven online Werbeausgaben, kann 5% variieren.

Pflichten des Partners

  1. Die Partner verpflichten sich bei der Nutzung der Leads nicht gegen geltende Rechtsvorschriften oder Vertragsbestimmungen zu verstossen.
  2. Die Partner sind Inhaber der ihnen übermittelten Daten und damit nach Erhalt der Leads für die vollumfängliche Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verantwortlich. Der Partner ist verpflichtet, die ihm vom Interessenten übermittelten Daten ausschließlich für die Kontaktaufnahme, bei Vertragsabschluss auch für die Durchführung des Vertrags zu nutzen. Es dürfen keine Leads sowie sonstigen erhaltenen Personendaten entgeltlich oder unentgeltlich weitervermittelt oder veröffentlicht werden.
  3. Die Partner wahren vollständiges Stillschweigen und gewährleisten vollständige Vertraulichkeit bezüglicher aller Informationen, welche ihnen im Zusammenhang mit den Leads zugänglich gemacht werden. Diese Verpflichtung besteht auch nach Beendigung des Auftragsverhältnisses.
  4. Die Partner dürfen ausschliesslich Leads erwerben, in deren Zusammenhang sie zur Erbringung der Dienstleistung in vollem Umfang bereit, befugt und befähigt sind. Die Partner verpflichten sich diesbzeüglich zu grösstmöglicher Sorgfalt und Professionalität und halten sich inbesondere an die geltenden beruflichen sowie anbieter- und branchenspezifischen Empfehlungen, Richtlinien und sonstigen anwendbaren Bestimmungen.
  5. Der Partner verpflichtet sich, nach dem Kauf von Leads die Interessenten zeitnah zu kontaktieren und ein angemessenes Angebot zu unterbreiten. Falls es zu einem vereinbarten Vertragsabschluss kommt, so ist der Partner verpflichtet, eine bestmögliche Erfüllung, gemäß allen bekannten Richtlinien von Handwerkskammern, Standesorganisationen oder vergleichbaren Institutionen zu gewährleisten.
  6. Der Partner stellt PEAK von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese gegen PEAK wegen einer vom Partner zu vertretenden Rechtsverletzung geltend machen. Der Partner ist verpflichtet, alle der PEAK aus einer solchen Rechtsverletzung entstehenden Kosten zu übernehmen, insbesondere auch die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Weitergehende Ansprüche von PEAK bleiben unberührt.

Für jeden Verstoß gegen die Pflichten dieser AGB ist eine Vertragsstrafe in Höhe von CHF 10’000.00 vom Partner an PEAK zu zahlen. Unberührt hiervon bleibt die Geltendmachung weitgehender Schadensersatzansprüche. Die Zahlung der Konventionalstrafe befreit nicht von der Einhaltung der hier genannten Pflichten.

Beendigung des Vertragsverhältnisses

  1. Der Vertrag ist ein unbefristeter Vertrag, er beinhaltet jedoch eine Mindestdauer von 3 Monaten.
  2. Der Vertrag kann von beiden Seiten mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen zum nachfolgenden Monatsende ordentlich gekündigt werden, sofern keine abweichende individuelle Kündigungsfrist schriftlich vereinbart wurde. Die Kündigung ist postalisch (LSI / eingeschriebener Brief) an die Geschäftsadresse (Im Schoren 20, 3645 Gwatt) von PEAK oder  per E-Mail (team@peak-event.ch) zu senden. Eine Kündigung per E-Mail ist nur dann rechtskräftig, wenn diese innert 5 Arbeitstagen von PEAK bestätigt wird.
  3. PEAK steht ein ausserordentliches Kündigungsrecht zu, wenn der Partner sich über 30 Tage im Zahlungsverzug befindet, gegen geltendes Recht sowie diese AGB verstösst oder die Rechte der Interessenten oder Dritter verletzt.

Haftung und Schadensersatz

  1. PEAK schliesst die Haftung (inklusive die Haftung für seine Hilfspersonen und Arbeitnehmer) für alle Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit dem zwischen PEAK und dem Partner vereinbarten Vertrag soweit gesetzlich zulässig aus.
  2. PEAK stellt dem Partner ausschliesslich die Leads zur Verfügung. PEAK ist nicht Vertragspartei eines möglichen Vertrags zwischen dem Partner und den vermittelten Interessenten und haftet auch nicht für die korrekte Vertragserfüllung. Der Partner hat sämtliche Rechte aus oder im Zusammenhang mit dem geschlossenen Vertrag gegenüber dem Interessenten geltend zu machen.
  3. Wir eine Anzahl Leads in einer gewissen Periode zwischen beiden Parteien als Ziel definiert, kann PEAK durch nichterfüllung dieses Ziels nicht haftbar gemacht werden.

Vertraulichkeits- und Datenschutzverpflichtung

  1. Über Vertragsinhalte mit PEAK gilt eine Schweigepflicht gegenüber Dritten. Insbesondere ist Stillschweigen über die zwischen dem Partner und PEAK vereinbarten Leadpreisen zu bewahren.
  2. Alle wechselseitigen Informationen müssen vertraulich behandelt werden und dürfen weder direkt noch indirekt an Dritte – ob verbal oder schriftlich oder auf andere Weise – weitergegeben werden. Ausgenommen hiervon sind Informationen die öffentliche zugänglich sind.
  3. Im Rahmen der Verarbeitung von Leads verpflichten sich die Vertragsparteien den Datenschutz zu beachten. Weiter zu beachten ist der Schutz personenbezogener Daten von Interessenten und mitbeteiligten Mitarbeitern der Parteien. Auch die Daten von Interessenten und Parteien unterliegen den Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen. Nachdem die Leads an den Partner übermittelt werden, liegt die alleinige Verantwortlichkeit für die Datenbearbeitung beim Partner.

Gerichtsstand, geltendes Recht und Schlussbestimmungen

Vorbehältlich anderer gesetzlicher Bestimmungen unterstehen die Vereinbarungen im Zusammenhang mit diesen AGB ausschliesslich schweizerischem Recht. Erfüllungsort, Betreibungsort, letzterer nur für Personen mit Domizil im Ausland, sowie ausschliesslicher Gerichtstand für alle im Zusammenhang mit der vorliegenden Vereinbarung stehenden Streitigkeit ist Thun.

Stand November 2020